Was tun gegen Schimmel, Schadstoffe und Fogging?

Richtige Wärmedämmung und Produkte auf Basis von Silikat oder Kalk

Schimmel in Wohnungen ist verbreitet. Ein Grund: Nur selten ist das Mikroklima von Innen- und Aussenraum dasselbe. Vor allem in der kalten Jahreszeit können zwischen innen und aussen Temperaturunterschiede von 30 Grad und mehr auftreten. Eine entscheidende Rolle spielen die Aussenwände, denn sie bilden die Grenze zwischen beiden Zonen. Ist diese Grenze baulich nicht sachgemäss ausgeführt, kommt es zu Problemen.

Ursachen für Schimmel

  • Hohe Luftfeuchtigkeit bei gleichzeitig hoher Raumtemperatur
  • Zu grosser Unterschied zwischen Raumtemperatur und Temperatur der Innenwand
  • Nicht ausreichend gedämmte Mauern
  • Wasserschäden
  • Falsches Heizen oder Lüften
  • Wärmebrücken

Im Innenraum kommt im Falle einer Sanierung am besten ein Putz oder eine Farbe auf der Basis von Silikat oder Kalk zum Einsatz. Diese Produkte sind ein Muss für den gesunden Innenraum, sie besitzen eine besonders hohe Alkalität. Und das wiederum ist ein ganz natürlicher Schutz vor Schimmel und Sporen an der Oberfläche. Ganz ohne Lösemittel, ganz ohne Konservierungsstoffe.

Fogging nur durch falsches Lüften?

Fogging, bekannt auch als Magic Dust, sind gerade an Zimmerecken und –decken, Heizkörpern, Fenstern und Gardinen auftretende, schwarze oder graue Ablagerungen. Diese schmierig-russigen Beläge, die oft sehr kurzfristig während der Heizperiode im Winter erscheinen, sind eine Kombination von Staub, Weichmachern und Kondensaten. Und gerade die leicht flüchtigen Weichmacher sind in unserem Alltag inzwischen allgegenwärtig, beispielsweise in Farben, Klebern, Möbeln oder PVC.

Das Klima ist entscheidend. Sind das Klima im Gebäude - im Wohnraum - und in der Umgebung zu verschieden, erscheint der Schimmel als lästiger Hausbewohner. Im Neubau kann mit der richtig eingesetzten Dämmung entgegengewirkt werden. In der Renovierung g
Ist das Mikro-Klima von Wohnraum zu Aussenraum auf Dauer zu verschieden, kommt es in der Folge zu Schimmel.

Mit den richtigen Wand- und Deckenbeschichtungen kann man dem Fogging entgegenwirken: Durch den Einsatz natürlicher Produkte, wie beispielsweise mineralische Putze und Farben in Innenräumen. Bei Greutol findet sich eine grosse Vielfalt an Produkten, die bewusst emmissionsarm, ohne Lösemittel und ohne Weichmacher auf der Basis mineralischer Rohstoffe hergestellt werden.

Schadstoffe sind nicht gleich Schadstoffe

Weichmacher verbleiben in der Luft eines Wohnraumes über einen langen Zeitraum. Damit belasten sie die Gesundheit der Bewohner. Auch Produkte, die das Label lösemittelfrei aufweisen, können dennoch schwer flüchtige Lösemittel und Weichmacher enthalten, denn sie sind nur frei von sogenannten organischen Lösemitteln. Greutol verzichtet komplett auf den Einsatz jedweder und trägt damit wirksam zu einem gesunden Raumklima bei.